. News — Anatomische Gesellschaft
Anatomische Gesellschaft
logo_banner

News

[Stellenmarkt] New job offerings

The Divisions of Biochemistry (Department of Neuroscience) and Anatomy (Department of Human Medicine) at the Carl von Ossietzky University Oldenburg offer for a joint project a PhD-position for three years (TV-L E13/65%) in the research project "Retinal degeneration protein 3 (RD3) as regulator of nucleotide cycle in brain tissue”. The position is supposed to start in August 2018 and should lead to a successful dissertation. Read more.

 

The Ulm University and Heidelberg University are seeking 2 outstanding PhD (E13, 65%) candidates as part of a DFG-funded collaborative research project between the Institute of Molecular and Cellular Anatomy (Stefan Britsch group) at UIm University and the Institute of Physiology and Pathophysiology (Andreas Draguhn group) at Heidelberg University. Read more.

Neue Ausgabe des IFAA Plexus

thumbnail of Plexus 2018_ issue 1

 

Eine neue Ausgabe des IFAA Plexus ist auf der Webseite der IFAA verfügbar.

 

 

 

 

 

 

[Stellenmarkt] Neue Stellenangebote

The Faculty of medicine of the University of Geneva is seeking applications for a "chargé-e d’enseignement" in anatomy. Read more here.

Paper of the Month 2018-03

Das Paper of the Month für den Monat März kommt von der Johannes Gutenberg Universität in Mainz. Christina F. Vogelaar und Kollegen berichten über "Fast direct neuronal signaling via the IL-4 receptor as therapeutic target in neuroinflammation".

Göttinger Studenten sezieren Leichen in 3-D

Um die Studierenden in der makroskopischen Anatomie an der UMG, Göttingen, noch intensiver an die klinischen Herausforderungen heranzuführen, haben wir im Zentrum Anatomie bereits ab dem Wintersemester 2014/15 begonnen, an jedem Präpariertisch die CT-Datensätze der jeweiligen Körperspender zur Verfügung zu stellen. Begleitend dazu gibt es mehrere Vorlesungen von Radiologen sowie Tutorien, in denen auch andere moderne bildgebende Verfahren und die Software zur 3-dimensionalen Darstellung behandelt werden. Auch „Anatomie am Lebenden“ in mehreren Sonografie-Lehreinheiten, gehören zu diesem innovativen Lehrkonzept, das im Übrigen durch Studienqualitätsmittel gefördert wird. Um die topografische Anatomie über den Präparierkurs hinaus und möglichst plastisch jederzeit für die Studierenden zugänglich zu machen, haben wir in diesem Jahr 2 Anatomage(R)-Tische angeschafft. Einer davon steht in der Anatomie und wird dort in die curriculäre und extracurriculäre Lehre integriert. Durch diesen Anreiz wollen wir die Studierenden motivieren, selbstständig auch an dem anderen Anatomage(R)-Tisch zu arbeiten, der im Prinzip rund um die Uhr in der Medizinischen Bibliothek zugänglich ist und ebenfalls von Tutoren betreut wird.

Weiter Informationen finden Sie im Zeitungsartikel unter diesem Link.

RTL Nord berichtete mit einem Beitrag darüber.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 >

114th Annual Meeting in Würzburg
25.-27. September 2019

Late registrations possible on-site only!