Anatomische Gesellschaft
logo_banner

W 3-Professur für mikroskopische Anatomie und Histopathologie

An der Medizinischen Fakultät Mannheim der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die

W 3-Professur für mikroskopische Anatomie und Histopathologie

ohne Leitungsfunktion wiederzubesetzen.

Die W 3-Professur für Mikroskopische Anatomie und Histopathologie vertritt das Gebiet der Anatomie in seiner ganzen wissenschaftlichen Breite in Forschung und Lehre. Die Professur für Mikroskopische Anatomie und Histopathologie wird am Zentrum für Biomedizin und Medizintechnik Mannheim (CBTM) angesiedelt.

In der Forschung soll die Professur auf einen der bestehenden Schwerpunk-te der Medizinischen Fakultät Mannheim (Onkologie, Medizintechnologie, Vaskuläre Biologie und Medizin, Neuronale Plastizität und Schmerzforschung) ausgerichtet sein. Dabei wird erwartet, dass der/die Stelleninhaber/in einen dieser Forschungsschwerpunkte mit eigenen drittmittelfinanzierten Forschungsprojekten verstärkt.

Im Modellstudiengang MaReCuM beteiligt sich die W 3-Professur für Mikroskopische Anatomie und Histopathologie unter der Federführung der W 3-Professur für Neuroanatomie an der vorklinischen Lehre im Modellstudiengang MaReCuM der Fakultät im gesamten Stoffgebiet Anatomie. Dazu gehört auch die Beteiligung an der Durchführung des mündlich-praktischen Teils des ersten Abschnitts der Ärztlichen Prüfung.

Voraussetzung für die Bewerbung ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium, die Promotion sowie nach § 47 Abs. 2 Landeshochschulgesetz die Habilitation im Fach Anatomie, eine erfolgreich evaluierte Juniorprofessur oder eine vergleichbare wissenschaftliche Qualifikation. Hervorragende wissenschaftliche Leistungen, didaktische Kompetenz und mehrjährige Lehr- und Prüfungserfahrung im Fach Anatomie werden ebenso erwartet wie Kooperations- und Führungsfähigkeit, Integrationskraft beim Ausbau des Modellstudiengangs MaReCuM und Engagement in der akademischen Selbstverwaltung. Wünschenswert, aber nicht Bedingung, ist eine Qualifikation als Fachanatom bzw. als Facharzt für Anatomie. Bewerbungen von Medizinerinnen/Medizinern sind ebenso erwünscht wie von Naturwissenschaftlerinnen/Naturwissenschaftlern.

Die Stelle steht unbefristet zur Verfügung. Bei Erfüllung der allgemeinen beamtenrechtlichen Voraussetzungen erfolgt die Berufung in das Professorenamt in der Regel direkt in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit.

Die Universität Heidelberg strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen im wissenschaftlichen Bereich an und fordert daher insbesondere qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind - entsprechend dem Bewerber-Leitfaden und dem Bewerber-Formblatt der Medizinischen Fakultät Mannheim für W 3-Professuren (s. www.umm.uni-heidelberg.de/dekanat/berufungen) - bis zu 4 Wochen nach Erscheinen dieser Anzeige (11.01.2016) an Herrn Prof. Dr. med. Sergij Goerdt, Dekan der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg, Universitätsmedizin Mannheim, 68135 Mannheim, zu richten.

112th Annual Meeting in Würzburg
20.-22. September 2017

Register for the conference

Conference program
is available now

All Abstracts are now available for download.




Livestream zum 17. PfA am 27.07.2017 um 18 Uhr